Bericht zur Mitgliederversammlung 2017

Am 10.05.2017 trafen sich die Mitglieder unseres Vereins zur Jährlichen Mitgliederversammlung.  Unser alter und auch neuer 1. Vorstand Herr Gerhard Förster führte souverän durch das Programm.

Zur leiblichen Verköstigung bediente das Personal des Wirtshaus TSV Falkenheim sehr zuverlässig. Die Berichte des 1. Vorstandes, Elferratspräsidenten, der Jugendleitung und des Schatzmeisters wurde angespannt verfolgt. Wie solche Sitzungen eben sind, gab es sowohl eher fade Themen als auch spannende und rege diskutierte Themen die alle Besprochen werden mussten. Neu gewählt wurde auch, aber da wir mit unserem 1.Vorstand, 2.Schatzmeister, 1. Schriftführer, 2. Sachwalter, Komitee vorsitzenden, 1.Jugendleitung und unserer Senatspräsidentin Frau Angelika Wimmer sehr zufrieden sind, hat sich nichts geändert.

Nun sind wir weiterhin gut aufgestellt für die neue Session.

Vielen Dank an alle die erschienen sind und vor allem den freiwilligen Wahlausschuss und den Helfern.

Alles hat ein Ende

nun ist es vorbei. Eine grandiose Session ist beendet. Wir möchten uns bei allen die uns unterstützt, eingeladen, besucht, geholfen, gebucht oder einfach nur online verfolgt haben, herzlichst bedanken. Nun geht es in die heiße Phase um die Session zu planen und die Weichen zu stellen. Wir freuen uns auf euch und in 9 Monate geht es ja auch schon wieder los. Bis dahin wünschen wir euch alles gute.

Prunksitzung 2017                    hier geht es zu  den Bildern

 

Ein Sonntag im Januar. Normalerweise liegt man entspannt auf dem Sofa oder geht mit den liebsten spazieren. Für uns hieß es dieses Wochenende, Höchstleistung von jeden, viel Stress und schweiß, auf den Punkt da zu sein, viele Abstriche machen aber jetzt können wir sagen, alles das, hat sich gelohnt. Der Tag begann für viele unserer Mitglieder sehr früh. Bereits ab 8°°Uhr früh wurde begonnen die Bühne aufzubauen. Die Generalprobe all unserer Auftritte folge fast Nahtlos. Im Hintergrund wurde der Saal plan optimiert und die Tischnummern, Namensschilder, Tischschmuck und unser Trichterspiegel auf den Tischen verteilt. Alles nach Plan. Die meisten ahnen jetzt bereits, genau ich spreche von der Goldenen Trichter Prunksitzung im Gesellschaftshaus Gartenstadt.

Am 29.01.2017 um 16°°Uhr öffnen sich die Türen für unsere Gäste. Bis zum Start der Sitzung ist der Saal vollgefüllt, alle Plätze bezogen und alle warten gespannt ob es wohl pünktlich beginnt.

Und wie pünktliches beginnt. Es ist genau 17:11 Uhr, die 11 Gongschläge ertönen aus den Boxen und diese bringen die 380 Gäste zum Schweigen. Eine fast beängstigende stille, so dass jeder seinen eigenen Herzschlag hören kann. Endlich, die Musik zum Einmarsch ertönt und es geht los. Alle Aktiven ziehen durch den Saal und sammeln sich geordnet auf der Bühne.

Unser neuer Elferratspräsident Norbert Knorr übernimmt erstmals die Moderation der Prunksitzung, nachdem unser bisheriger Präsident Gerhard Förster nach 25 Jahren das Micro abgegeben hat.

Die Eröffnung klappt tadellos und nachdem die ersten Worte fertig gesprochen sind, heißt es, die Bühne räumen, der Elferrat bezieht seinen Platz hinter dem Elferratstisch und schon geht es los mit dem ersten Auftritt unser neu formierten Jugendgarde. Die sechs Mädels legen einen super Auftritt hin und ihre Trainer Nadja und Kim, stehen stolz an der Seite.

Piraten der Meere, so ist das Motto unserer jüngsten Gruppe, der Minis. Sie hatten großen Spaß an ihrem Tanz und genau das hat man gesehen, der kräftige Applaus bestätigte dies. Im Anschluss hatten wir besuch aus Allersberg mit ihren Mini Hexen.

Jugend-Tanzmariechen Laura-Jane war die nächste. Auch bei ihr war es ein super Auftritt.

Nina Chocholaty als Drama Queen erzählte unter anderem von Bratwurstkönigin, Weinkönigin und Bierkönigin.

Als nächstes folgte unser jüngstes Tanzmariechen, Xenia. Ihre Beine und Arme flogen nur so über die Bühne.  Neun Gardemädels standen parat als Norbert sagt, „Einzug für unsere Juniorengarde“. Auch sie haben einen nahezu perfekten Marsch auf die Bühne gezaubert. Als die Mädels die Bühne verlassen haben fragt Norbert das Publikum, wer denn schon mal im Disneyland war, weil unser nächster Act genau dieses als Motto hat. Verkleidet als Disney Prinz, Prinzessinnen und Mickey Maus verzaubert unser Showtanz das Publikum.

Vorhin habe ich es schon erwähnt, unser Trichterpräsident Gerhard hat den Posten des Elferratspräsidenten abgegeben und fungiert nunmehr „nur noch“ als 1. Vorstand. Für seine Herausragende Leistung im Verein wurde er auf der Bühne nun offiziell zum Ehrenpräsident der Karnevalsgesellschaft Nürnberger Trichter ernannt.

Einmal auf der Bühne konnte er gleich oben bleiben, denn es kam zum Höhepunkt der Sitzung. Er durfte seine 25. Eintrichterung durchführen. Doch bevor Herr Dr. Ulrich Maly zu seiner Eintrichterung auf die Bühne kam, wurden noch Ehrenelferräte, Patrizier und unsere Senatspräsidentin Angelika Wimmer auf die Bühne geholt. Bernd Händel, aktueller Trichter Träger, hielt eine sehr unterhaltsame Laudatio. Natürlich durfte auch sein Markenzeichen nicht fehlen. In den Stimmen von den Ministerpräsidenten Horst Seehofer, Günther Beckstein, Ex-Clubpräsident Michael Roth und der bereits verstorbene Herbert Hisel wünschte er, Herr Dr. Ulrich Maly alles Gute. Auch Herr Dr. Ulrich Maly bedankte sich mit den Worten „Nürnbergs schlichter Faschingsdichter sagt vielen Dank und Tri Tra Trichter“.

Direkt im Anschluss, nachdem alle wieder ihre Plätze eingenommen hatte, mussten auch alle gleich wieder aufstehen, den nun kam sie, unserer Trichtergarde. Zehn Hochmotivierte Mädels marschierten auf die Bühne und zeigten ihren Tanz. Mit großen Applaus bedankte sich das Publikum für die tolle Darbietung.

Jetzt gab es eine kurze Pause doch mit Pauken und Trompeten wurde diese schon nach 20min beendet. Die „Wendengugge“ aus der FG Grün-Weiß Wendelstein zog durch den Saal und spielte bekannte Lieder von gestern und heute. Eine beindruckende Show wie wir finden, auch das Publikum war begeistert. So schunkeln und tanzen viele Gäste im Rhythmus der gespielten Noten.

Nachdem die Musiker den Saal unter frenetischem Applaus verlassen hatten, kam unser ganzer Stolz der Jugend von diesem Jahr.

Mit dem Motto „Wonderland“ zeigten 15 Mädels in einer beeindruckenden Mischung von Show und Tanz die Interpretation von Trainerin Anke.

Der Jugendschautanz entführte uns in ihr "Wonderland".

Leonie verirrte sich im tiefen dunklen Wald, bis sie von Michelle entdeckt wurde und nach einem kleinen Kampf mit ihr durch den Magischen Spiegel verschwand.

Der Wald lichtete sich und 14 farbenfrohe Mädels kamen zum Vorschein, die alles andere als begeistert von dem Mädchen im weißen Kleid sind.

Nach einer kurzen Kennenlernphase mit tollen bunten Bändern wurde das schüchterne Mädchen mit dem weißen Kleid im „Wonderland“ als willkommen geheißen. Sie erschien genauso farbenfroh wie alle andere und sie legten einen gemeinsamen, fetzigen Tanz auf die Bühne der mit tobenden und langanhaltenden Applaus gefeiert wurde.

Direkt dazu kam die restliche Jugend auf die Bühne und sie zeigten gemeinsam ihr Jugendfinale. Norbert stellte alle Gruppen noch einmal vor. Auch unsere Jugendabteilung war auf der Bühne. Allen voran Jugendleitung Anke, Stellvertreterin Susanne, Schriftführerin Anne, sowie Pascal, Michaela und Petra. Norbert stellt noch kurz seinen Glücksbringer vor, den er zur Generalprobe von der Jugend überreicht bekommen hat. Dieser saß die ganze Zeit an dem Präsidententisch. Ein kleines Dankeschön und den Jahresorden an Iris für ihre tolle Unterstützung unseres Vereins hat ihr der Norbert noch überreicht bevor die Jugend die Bühne verließ.

Im Anschluss wurden alle anwesenden Patrizier des FAN, Ehrensenatoren, Senatoren und Sponsoren auf die Bühne gebeten um sich ein Dankeschön und ihren Jahresorden abzuholen. Auf der Bühne bereits erwähnt aber auch hier nochmal vielen, vielen Dank an alle Sponsoren und Gönner unseres Vereins, denn ohne ihre Unterstützung könnten wir diese Show und den Fasching in dieser Art nicht betreiben.

Bevor es im Programm weiter ging hat Michael Schwundeck im Namen des Fastnacht Verband Franken unserer Beate noch den Till von Franken verliehen.

Weiter ging es mit unseren hübschesten Damen und mit ihrer Spanischen Überraschung. Unser Herrenballett kam so gut an, dass sie auch noch eine Zugabe zeigen sollten. Mit ihrem Programm „Elferratsdamen auf Abordnung“ unterhielten Margrit und Marielies in ihrer Bütt mit Witz und Sarkasmus die Menge.

Jetzt wurde es Zeit, das Prinzenpaar zu Narrenberg mit dem Festausschuss Nürnberger Fastnacht zog ein. Prinz Andi II und Prinzessin Tamara I stellten sich vor, bevor die Schutzgarde ihren Marsch unseren Gästen präsentieren durfte.

Eine befreundete Karnevalsgesellschaft „Déjà-vu“ aus Markt Erlbach hat uns mit seinem Showtanz „Zirkus aus Minerva“ unterhalten. Nach diesem beeindruckenden Showtanz kam unser ältestes Tanzmariechen Natali auf die Bühne und begeisterte das Publikum mit ihrem Tanz. Stolz beobachteten die Trainer Andreas und Anke sowie die Betreuerin und Mama Aleksandra ihren beeindruckenden Tanz.

In die 80er Jahre zurückversetzt fühlt man sich bei unserem diesjährigen gemischten Showtanz. Zehn Damen und Herren überzeugen mit ihrer Interpretation von diversen Tanzfilmen wie z.B. „Flashdance“ oder „Dirty Dancing“ das Publikum. Ohne das diese Gruppe die Bühne verließ war es nun soweit. Das Ende unserer Sitzung ist gekommen, doch bevor wir Schluss machen, singt unser Präsident Norbert sein überall beliebtes diesjähriges Medley und bringt wie immer den Saal und vor allem die Bühne zum Beben. Mit Auszügen aus den Liedern von, „Jürgen Drews - wieder alles im Griff“, „Jürgen Marcus - eine neue liebe ist wie ein neues Leben“ , „Andreas Gabalier - HuLaPaLu“, „Lorenz Büffel – Jonny Deep“ und das aus dem letzten Jahr bekannte „ Peter Wackel - Die Nacht von Freitag auf Montag“ lässt er den Abend stimmungsvoll ausklingen.

 

Mit einem dreifachen Tri Tra Trichter wünschte Norbert den Gästen einen schönen Sonntagabend und vielen Dank für Ihren Besuch.

 

Dämmerung 19.11.2016

 

zu den Bildern

zu dem Video

 

 

Der Auftakt zur Sitzung begann mit einer riesigen Anspannung im Vorfeld bei Norbert Knorr, unserem neuen Elferratspräsidenten, der zum ersten Mal eine Sitzung moderiert und auch organisiert hat. Gerhard Förster, unser bisheriger Präsident, hat das Zepter nach über 25 Jahren als amtierender Elferratspräsident den Jüngeren überlassen. Vor einem erwartungsvollen Publikum von ca. 230 Gästen und einem fast ausverkauften Saal hatte Norbert auch gleich eine große Aufgabe. Am 19.11.2016 pünktlich um 19:11 Uhr startete das Programm nach den obligatorischen 11 Gongschlägen mit einer Premiere. Nach kurzzeitigen technischen Schwierigkeiten wurde auf einer Leinwand ein fantastisches Eröffnungsvideo, welches von unserem Medienbeauftragten produziert wurde, gezeigt. In diesem Opener wurde die außer Sessionale Arbeit der Trainer, Betreuer und Tänzer unsres Vereins eindrucksvoll dargestellt. Das Publikum war begeistert. Gerhard Förster betrat als erster die Bühne und hieß alle Anwesenden in der neuen Faschingssession herzlich Willkommen. Er holte seinen Nachfolger Norbert Knorr auf die Bühne und übergab ihm das Mikrophon. Norbert eröffnete den Abend mit dem Einzug der Aktivitas der Gruppen und Solisten und stellte sie vor. Nach dem Auszug der Aktivitas begann unsere erste und auch jüngste Gruppe, „Die Minis“ mit ihrem Tanz „Piraten der Meere“. Dies war es eine super Leistung, die auch durch einen riesigen Applaus am Ende honoriert wurde. Jugendtanzmariechen Laura-Jane legte als nächstes eine heiße Sole auf das Parkett. Bei ihr und auch bei anderen Solisten und Gruppen ist eine stetige verbesserung der Leistung gut zu erkennen. Da kann die Trainerin Janine mächtig stolz sein. Und schon folgte unsere Juniorengarde, die mit einem beeindruckenden Auftritt zeigte, was sie von ihrem Trainer Andreas gelernt hatte. Eine kurze Schunkelrunde ging anschließend durch den Saal, bevor unsere jüngste Solistin, Kindertanzmariechen Xenia, ihren Tanz reibungslos und fehlerfrei darbot. Die Jugendgarde, die es in diesem Jahr zum ersten Mal in dieser Konstellation gibt, präsentierte ihren Marsch mit einer eindrucksvollen Leistung auf die Bühne. Es folgten Auftritte von befreundeten Vereinen, wie z. Bsp. der Solo-Showtanz „Cats“ der Karneval Gesellschaft Langenzenn 2002 e.V. sowie der Schautanz „Romeo und Julia“ von der Faschingsgesellschaft Illesheim 1993 e.V. Ein weiterer „Neuling der Trichter Bühne“, der Sänger Alex begeisterte mit einem Swingmedley. Anschließend folgte unser Showtanz „Magic Dreams“ in welchem unsere Tänzer das Publikum als berühmte Disney-Figuren verzauberten. Im Anschluss bekamen alle aktiven Mitglieder einen Jahresorden durch unseren 2. Vorsitzender der Vorstandschaft Michael, den Präsidenten Norbert sowie den zwei Pagen, Tina und Anne, verliehen. Das Motto des Ordens in diesem Jahr lautet „Unser Elferrat“. Zusätzliche Ehrungen durch die NTKG erfolgten gegenüber Daniel Volkert mit der Jugend-Wandertrophäe und Angelika Wimmer mit der Trichter-Wandertrophäe. Zusätzlich wurde Norbert Knorr zum Senator ernannt. Von dem Fastnachtverband Franken wurden Thomas Fenz und Ilse Bauer mit dem Jahresorden ausgezeichnet. Petra Maksymiw und Daniel Volkert wurden mit der Fastnachtsverband Franken Nadel in Silber, Andreas Murk, Fritz Winter und Aleksandra Stoev mit der Fastnachtsverband Franken Nadel in Gold geehrt. Den Verdienstorden erhielten Sylvia Knorr und Julia Brett. Der BDK-Verdienstorden in Silber an Angelika Schrapp und Peter Ruhnke. Nachdem wir die vergangenen zwei Sessionen unseren bekannten Jugendshowtanz aufgeführt haben, kreierte unsere Trainerin Anke in diesem Jahr ein neues Tanzkonzept mit dem Motto: „Wonderland“. Hierbei beeindruckten die 15 Tänzerinnen nicht nur durch farbenfrohe Kostüme und aufwändig geschminkte Gesichter, sondern vor allem durch die Synchronität und Lebendigkeit ihrer beliebten Aufführung. In der Vergangenheit wurden die Mädels auch von anderen Vereinen gebucht und immer wieder mit positiver Resonanz belohnt. Auch auf unserer Dämmerung wurden sie am Ende ihres Tanzes mit tosendem Applaus überhäuft. Direkt im Anschluss war es Zeit für unser Jugendfinale. Hierfür hatte unsere Jugendleitung Anke die Kinder zu einem zweistündigen Sonntagstraining eingeladen und studierte mit ihnen einen kurzen Tanz ein. Anschließend kam gleich der nächste Kracher. Verletzungsbedingt leider nur zu fünft, aber dennoch immer wieder gerne gesehen, hat unser Männerballett den Saal zum Beben gebracht. Als es hieß „Nun kommt unsere Trichtergarde!“ erhoben sich alle Gäste und empfingen sie gebührend. Der Beifall am Ende ihres Marsches zeigte, dass die Erwartungen übertroffen wurden. Nicht nur bei der Trichtergarde, auch bei dem Showtanz und dem Gemischten Showtanz stehen die Trainer selbst mit auf der Bühne. Auf solch ein arrangement können wir richtig Stolz sein. In einer Bütt von Margrit und Marielies wurde wieder über alles was nicht „Niet und Nagelfest“ ist hergezogen. So wurden „die Männer“, „die Stadt Fürth“, „das Essen“ und viele andere interessante Themen diskutiert. Nun war es an der Zeit sich zu revanchieren. Da wir bereits am 05.11.2016 zu Gast bei unserem Patenverein, den Minnesängern aus Wolframs-Eschenbach waren und so herzlich empfangen, verköstigt und unterhalten wurden, konnten wir heuer gerne alles wieder zurückgeben. Von unserem Elferrat im Spalier wurden sie auf die Bühne geholt und ausgezeichnet. Ohne unseren gemeinsamen Tanz kamen sie auch nicht wieder von der Bühne herunter. Juniorentanzmariechen Natali durfte als nächstes ihren akrobatischen Tanz vorführen. Zurecht ist sie unser größtes Mariechen, denn ihre Leistung war wieder einmal überragend. Auch der Beifall des Publikums und das Lob der Trainer bestätigte ihre Leistung. Der dieses Jahr neu erlernte gemischte Showtanz mit dem Motto: „Tanzfilm Medley“ und das von den ein oder anderen bereits sehnsüchtig erwartete Finale ließ den Saal nun endgültig beben. Norbert Knorr als singender Präsident bot sein neues Medley und alle Anwesenden rockten mit. Es war eine wunderbare Stimmung, alle tanzten und sangen gemeinsam bevor es hieß „Das war sie, unsere Dämmerung 2016“. Letztendlich hatte Norbert alles im Griff, trotz der ein oder anderen Hürde, wobei ihm stets unterstützung aus dem eigenen Reihen zur Seite stand. Er bedankte sich bei seinem Team, denn ohne diesen Zusammenhalt wäre so etwas nicht möglich. Wir möchten uns bei allen Gästen, Eltern, Bekannten und Abordnungen bedanken, für ihr Erscheinen. Wir hoffen, es hat allen gefallen, dann sagt es weiter, hat es euch nicht gefallen, dann sagt es uns. Nur so, können wir uns weiter steigern. Wir verabschieden uns vorerst mit einem dreifachen Tri... Tra... Trichter

Wir suchen dich!!!

 

Wir suchen Jungs und Mädchen im alter von 3-99 Jahre.

Wenn du Lust und Spaß am tanzen hast oder es dir gefällt vor Leuten zu sprechen, dann kommt zu uns. Nutze doch gleich unseren Mitgliederantrag oder ruft uns an.

Tweets von Nürnberger Trichter @NTKG1909eV
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nürnberger Trichter Karnevalsgesellschaft e.V.