Goldene Trichter Prunksitzung

Ein so genannter „palindromischer Tag“. Man kann es drehen und wenden, wie man will…

 

Am Sonntag war ein „historischer“ Tag, jedenfalls für Zahlenfreunde. Der 02.02.2020 von vorne wie von hinten gelesen bleibt es der 02.02.2020 und noch dazu war der Sonntag der 33. Tag des Jahres und es folgten ihm noch 333 Tage dieses Jahr das ist doch wie geschaffen für unsere Prunksitzung zum

111-jährigem Jubiläum.

Jetzt war Schluss mit planen es mussten Taten folgen. Samstag waren die Herren vom Elferrat stundenlang unterwegs um alles in die Fahrzeuge zu laden, was für die Sitzung von Nöten war, um letztendlich doch wieder einiges zu vergessen.

Sonntag früh 8°°Uhr, 10 Grad warm und leicht regnerisch, war für sie dann Treffpunkt am Gesellschaftshaus Gartenstadt. Es begann wie jedes Jahr mit dem Aufbau der Bühne, des neuen beleuchteten Elferratstisches und der Wanddekoration. Wie geplant startete 10:30 Uhr die Generalprobe auf der noch provisorischen Bühne. Es folgten die Feinheiten wie Tischdeko, Sitzplatz-Karten, Tischnummern usw. bevor die Gäste ab 15:45 Uhr in den Saal gelassen wurden. In der letzten Stunde vor Beginn der Sitzung füllte sich der Saal rasch und unsere 480 Gäste begrüßten sich in üblicher Manier, bevor unser Elferratspräsident Norbert Knorr das Mikrofon in die Hand nahm um die Gäste über den Anfang der Sitzung mit einem 5-Minütigen Countdown zu Informieren bis die 11 Gongschläge ertönten.

Wenn auch Anfangs ohne Ton aber dann starteten wir mit einem Video welches unser Mediengestallter Stefan Kirchner für uns erstellt hat. Er hat für dieses Video, Fotos aus unseren Chroniken digitalisiert, er hat die Herren Franz Baumann, Jürgen Klenke, Heinz Halbedl und Peter Runke interviewt und mit ihnen die Vergangenheit aufleben lassen bevor er in den letzten 3 Minuten des Videos die kürzere Vergangenheit und die Gegenwart zum Thema macht.

Aus unerklärlichen Gründen ist im Anschluss die Lichttechnik ausgefallen und somit konnte die mit Eifer geplante Light Show nicht gezeigt werden, stattdessen folgten 15 Minuten Schunkeln damit die Herren von der Technik wenigstens wieder Licht auf die Bühne bringen konnten. Danke an unseren Raimund und seine „One Man Showband“ für seinen super Einsatz. Nach diesem etwas holprigen Start konnte man die Anspannung bei den Aktiven spüren… unserem Präsidenten Norbert ging das alles ein bisschen nah, auch mit den Gedanken, was geht denn nun noch alles schief, aber ich kann es vorweg nehmen, was folgte war alles einfach nur eine Klasse Sitzung ohne weitere Nennenswerte negative Vorkommnisse.

Zu der Musik von Tim Bendzko mit dem Lied „Hoch“ zog unsere Aktivitas nun voller Stolz in den Saal und sang mit Norbert unser Trichterlied.

 

Juniorentanzmariechen Laura-Jane war die erste auf der Bühne. Selbstbewusst trotz ihrer Nervosität zeigte sie ihr Können. In ihrem schönen neuen Kostüm wirbelte sie über die Bühne und zeigte wie gut sie sich entwickelt hat und was sie für neue Elemente kann.

Es folgten unsere „Minis“ mit dem Motto „die Trolls“. In süßen Kostümen und zu schöner Musik verzauberten sie das Publikum. Die Trainer Joyce und Chiara können stolz auf ihre Schützlinge sein.

Letztes Jahr erstmalig bei uns auf der Bühne zu sehen war das Showmariechen „Leonie“. Auch dieses Jahr zeigt sie ihr Können In Atemberaubenden Kostümen.

Mit akrobatischen Elementen, passender Musik und einer Mega Ausstrahlung verführte sie das Publikum in die Moore.

Als nächstes kam etwas einzigartiges in der heutigen Zeit beim Trichter. Folgendes lies ein wenig das Gefühl aufkommen, dass unsere alte Show Company wieder da ist. Unsere Margrit Volkert trommelte Aktive zusammen um einige unserer singenden Trichterträger zu ihren jeweilig bekannten Titeln auf die Bühne zu bringen. Nach diesem Musik Querschnitt aus dem 20. Jahrhundert verließen Sie unter reichlich Applaus die Bühne.

Es wurde langsam Zeit für einen Marschtanz, zum Glück steht da unsere jüngste Garde in den Startlöchern. Die 6 Mädels unserer Jugendgarde tanzte sich mit bravouröser Leistung in die Herzen der Trainerin Anke und den Betreuern Susi und Michelle.

Christoph Maul, bekannt aus der fränkischen Weinprobe verzauberte mit seinem eigenen Kabarett als Waldbademeister unser Publikum. Hier an der Stelle ein großes Dankeschön denn, seine Gage ließ er als Spende dem Verein zukommen.

Nun durften unsere 10 Mädels der Juniorengarde die Bühne erobern. Souverän führten sie ihren Marschtanz vor und ernteten dafür verdient viel Applaus. Jugendtanzmariechen Xenia ist unser jüngster Solist. Trotz diesem Jubiläum und der Anspannung zauberte sie bravourös ihren Tanz auf die Bühne.

Nun machten wir die Bühne frei für die Tollitäten zu Narrenberg. Der Festausschuss Nürnberger Fastnacht zog mit Prinz Sebastian I und Prinzessin Erika III dem Kinderprinz Collin I und Kinderprinzessin Vivienne I, der Prinzengarde und dem Hofstaat ein. Nach der Vorstellung der Prinzenpaare mit ihrem Programm und dem Tanz der Prinzengarde hat Prinz Sebastian I mit reichlich Unterstützung des Publikums noch sein Nürnberg-Lied zum Besten gegeben.

Was nun folgte war der erste tänzerische Gastauftritt. Die Junioren der TSG Veitshöchheim zeigten ihren Showtanz mit dem Motto „Mobbing“. Sie haben dieses ernste Thema sehr gut vertanzt und am Ende mit der Nachricht „Stoppt Mobbing“ auch deutlich dargestellt.

Wen es bis hierher zu langweilig war, für den kam jetzt etwas. Ausgezeichnet mit der Goldenen Schallplatte 1969, bis heute eine der meistverkauftesten Singles in Deutschland, Platz 1 in der Jahreshitparade 1969 mit dem Song „Mendocino“ und unser Trichterträger aus dem Jahre 2000 sind wir stolz Michael Holm wieder auf unserer Bühne begrüßen zu dürfen. Er begann ganz ruhig aber dann steigerte er das Tempo mit; „nur ein Kuss Maddalena“ und „Mendocino“ plötzlich es hielt niemanden mehr auf den Stühlen, sogar unser Elferrat kniete nieder um den Song „WE WILL ROCK YOU“ gemeinsam zu performen. Viel Zeit zum Durchatmen blieb jetzt nicht denn nachdem Michael Holm nach seiner Zugabe und mit tobendem Applaus verabschiedet wurde kündete Norbert die „Original Allersberger Flecklashexen“ an. Auch sie ließen dem Publikum mit ihrer atemberaubenden Show keine Möglichkeit ordentlich Luft zu holen und die Stimmung war nun auf dem Siedepunkt. Daran änderte auch unser Jugendshowtanz mit dem Thema „verflucht“ nichts auch wenn er etwas ruhig beginnt endet er umso schneller zu Musik von „Nightwish“ mal ungewohnt rockig. Nach diesem Feuerwerk kam es zum Höhepunkt worauf mindestens drei Jungs im Publikum schon lange herbei sehnten.

Die Eintrichterung der Party-Rock Band „Die Dorfrocker“. In Persona sind es die drei Brüder Philipp, Tobias und Markus Thomann die mit ihrer Band seit 2005 die Bühnen unsicher machen.

In seiner Laudatio stellte der amtierende Trichterträger Thomas Förster unseren neuen Trichterträger „Die Dorfrocker“ ziemlich genau vor, vom Lieblings Essen, über Lieblings Serie bis hin zu den Erfolgen die die drei Brüder mit ihrer Party-Rock Band erreichten, erläuterte er alles haarklein und hat sich wohl sehr gut auf seine Nachfolger vorbereitet. Es folgte unter der Leitung von Ehrenpräsidenten und ersten Vorstand „Gerhard Förster“ die Zeremonie des Eintrichterns.

Die Eintrichterung der Dorfrocker war etwas Besonderes, denn nie zuvor hatten wir eine Band, die aus drei Mitgliedern besteht, auf unserm Stuhl unter dem Trichter sitzen. Zum Jubiläum also eine Premiere einer sitzt auf dem Stuhl und die beiden Brüder stehen links und rechts daneben und halten „Händchen“. Nach der Zeremonie haben sie es sich nehmen lassen ein kleines live Konzert zu geben. Mit dem Schunkel Song „Vogelbeerbaum“ begannen sie es folgte „Franken Helau“, „Dorfkind“ und als Zugabe spielten sie ihre neue Single „Prost, in Afrika ist Muttertag“ spätestens da kochte die Stimmung im Publikum. Zu Ehren unserer Neuen Trichterträger tanzte unser Trichtergarde, leider nur zu fünft aber dafür mit Herz und einfach perfekt. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es jemanden im Publikum gab, der noch nicht das richtige Lied heute gehört hat, für den hatten wir die Lösung nun parat. Unser Herrenballett greift dieses Jahr das Motto „Boygroups“ auf. Es begann mit zwei eleganten "Damen" in Tutu auf der Bühne, diese zeigten uns ihr Ballett können doch dabei blieb es nicht, die Musik wechselte und auf einmal waren sie da… Die Backstreetboys des Nürnberger Trichter. Unser Herrenballett brachte den Saal und vor allem die Damen zum Beben sogar unsere Jugend war begeistert und warf den Herren Rosen auf die Bühne und sangen mit. Nach der vom Publikum geforderten Zugabe verließen sie die Bühne und machten Platz für unsere Ehrengäste die nun alle auf die Bühne gebeten wurden. In diesen Rahmen haben wir Herr Michael Lauer zum Ehrensenator ernannt, Herr Marco Anderlik zum Ehrenmitglied des Nürnberger Trichter und Frau Angelika Wimmer, umgangssprachlich auch die Mutter des Faschings genannt, wurde mit dem BDK Verdienstorden in Gold ausgezeichnet. Zu Ehren der Ausgezeichneten hatten wir eine besondere Garde im Programm. Unsere Degengarde zeigte einen typischen Gardetanz wie er in den 1950er Jahren ausgesehen hat. Trainiert hat die 10 Damen unsere Marielies die zu dieser Zeit früher selber Garde getanzt und später auch trainiert hat. Es folgte ein nächster Gastauftritt mit dem Showtanz Rotkäppchen von der Nürnberger Fastnachtsgilde 1971 e.V.. Der Abend neigte sich dem Ende zu, vorher jedoch haben wir unseren letzten Solisten. Aktiven Mariechen Natali fegte als nächstes über die Bühne. Mit drei Jahren stand sie das erste Mal bei uns auf der Bühne. Seither hat sie viel erlebt und viele unterschiedliche Tänze gehabt und nun zum 111-Jährigen Jubiläum tanzte sie leichten Fußes ihren durchaus schwierigen, mit reichlich akrobatischen Elementen ihren klassischen Mariechen Tanz.

Jede noch so schöne Sitzung neigt sich irgendwann dem Ende zu, somit kam unsere letzte Tanzdarbietung an die Reihe. Unsere Hot Chili Shakers versetzten uns in die 80er Jahre zurück und zeigten gut gelaunt ihre Darbietung mit dem Thema „neue Deutsche Welle“. Bevor nun das letzte Wort gesprochen wurde war unser Norbert mit seinem diesjährigen Medley noch an der Reihe und sang wie die letzten Jahre auch uns alle ins Finale. Wer sein Medley noch nicht gehört hat, wird es wohl diese Session noch zu hören bekommen, bei uns und unserem Publikum kam es jedenfalls wieder gut an und der Saal bebte erneut, wie so einige male heuer.

Nach dem Medley und einer Zugabe war dann pünktlich 22:45 Uhr Schluss.

Was für eine 111-jährige Jubiläumssitzung und das schönste daran das alle unsere Freunde, Helfer, Gönner, Aktiven und vor allem das phantastische Publikum bis zum Schluss alles gegeben haben.

Wir die Nürnberger Trichter Karnevalsgesellschaft sagen herzlich danke an alle für diese grandiose Geburtstagsfeier.

Bis zum Wiedersehen ein dreifach donnerndes TRI TRA TRICHTER AHAAA

 

zu den Bilder gehts HIER

Freitagabend…

Beginn unseres Jubiläums Festkommers pünktlich 10 Minuten später als geplant, dafür das Ende nur 90 Minuten später als geplant. Schuld allein seit ihr… so viele Gastvereine mit Glückwünschen und Geschenken, da war der Zeitplan zum scheitern verurteilt.

Aber nun der Reihe nach…

19 Uhr öffnen sich die Türen im Gesellschaftshaus Gartenstadt für unsere Gäste. Nachdem sich jeder Gast im Gästebuch verewigt hat, wurde er von einem Gardemädel an seinem Platz begleitet. Nachdem die Plätze bezogen waren, zog unsere Vorstandschaft und unser Elferrat zu unserem Trichterlied ein und präsentierten sich auf der Bühne. Nach den Eröffnungsworten von Elferratspräsident Norbert Knorr der auch durch das ganze Programm am Abend geführt hat und den Begrüßungsworten vom 1. Vorstand Gerhard Förster räumten alle die Bühne. Es folgte ein kurzes Video indem vier ältere Trichter Elferräte etwas aus ihrem Leben und erlebten beim Nürnberger Trichter erzählen.

Nachdem Video wurde es Zeit für den ersten Verein auf der Bühne. Der „Fastnachtverband Franken“ überbrachte als erster Verein seine Glückwünsche und Geschenke bevor es für alle hieß, „das Buffet ist eröffnet“. In 5 weiteren Runden über den ganzen Abend verteilt wünschten ca. 40 Vereine aus Nürnberg, Mittelfranken, Unterfranken, Oberbayern, Niederbayern und Österreich dem Nürnberger Trichter alles Gute für die Zukunft und wir verteilten ca. 110 Orden und Tassen an alle Gratulanten.

Zweimal zweieinhalb Stunden, prophezeit Norbert, wird er jetzt die Chronik von der Nürnberger Trichter Karnevalsgesellschaft vortragen. Tatsächlich aber konnte er die 111 Jahre in interessant gestaltete 30 Minuten packen. Wer mehr von uns erfahren möchte, dafür haben wir unsere 111-Jährige Chronik verteilt, in die unsere Andrea und Thomas Kugler viel Zeit und Kraft gesteckt haben.

Dieses Jahr zum Jubiläum haben wir eine Garde die im Stil der 50er Jahre einen Gardetanz vorführt. Mit Degen bestückt, roten Gardestiefeln und tollen Kostümen zeigten 10 Gardemädels ihr bestes. Von uns tanzten noch in gewohnter Manier unser Aktiven Tanzmariechen Natali und die Trichtergarde. Später am Abend verkleideten sich 15 Mitglieder in ausgewählte goldene Trichterträger um das Extra für das Jubiläum einstudierte Schmankerl, mit dem Namen „Trichterträger on Tour“ vorzutragen. Zu Liedern von Ivan Rebroff, Roy Black, Roberto Blanko, Heintje Simons, Peter Wackel, Dunja Rajter und einigen mehr feierte das Publikum ihre Show.

Wie Anfangs bereits erwähnt, hat unser Zeitmanagement leider nicht ganz funktioniert aber wir hoffen euch hat es auch so gefallen wie uns und ihr haltet diesen Abend positiv in Erinnerung.

Wir möchten uns für eurer Erscheinen, für eure Glückwünsche und für eure Geschenke rechtherzlich bedanken.

Jetzt lasst uns die Session richtig feiern und auf euch ein dreifaches Tri Tra Trichter… AHA

Sie planen eine Feier und es fehlt noch das "Gewisse Etwas"?!

Dann buchen Sie uns doch!

 

Wir peppen Ihre Party auf! Egal ob Firmenfeier, Jubiläum, Geburtstag oder Hochzeit!

 

Egal ob einzelne Nummern oder das "Gesamtpaket" unser Team hilft Ihnen bei der Wahl!

Anfragen und Buchungen richten Sie bitte an den entsprechenden Kontakt

Wir suchen dich!!!

 

Wir suchen Jungs und Mädchen im alter von 3-99 Jahre.

Wenn du Lust und Spaß am tanzen hast oder es dir gefällt vor Leuten zu sprechen, dann kommt zu uns. Nutze doch gleich das Kontaktformular und schreib uns eine Mail.

Benötigst du mehr Informationen schreibe uns unter info@nuernbergertrichter.de

Unser Partner wenn es um das Thema Bekleidung geht

www.guenthers-sport-shop.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nürnberger Trichter Karnevalsgesellschaft e.V.